Die Kabale des Gebrochenen Siegels

Matthias

Matthias

Niederer Schreiberling, Aushilfe und "Hobby"-Historiker, Kampagnenmeister und BigBrother im Blog.
Matthias

Nur noch wenige Tage und es geht los, nach vielen, vielen Jahren 40k-Abstinenz kann der Wahnsinn erneut starten. Ich hab tatsächlich keine Ahnung wie GW das geschafft hat, aber irgendwie greift überall eine neue 40k-Welle um sich. Dabei hab ich (und viele andere in meinem Freundeskreis) vor, puh, 15-16 Jahren den Absprung bereits geschafft gehabt. Damals, ich glaub es war die 3. Edition, hab ich alles verkauft gehabt, wirklich alles! Doch, trotz allem blieb 40k immer da, denn, was soll ich sagen, der Hintergrund und das ganze Universum ist schon sehr sehr cool und ansprechend.

In den vergangenen Jahren hab ich dann viel 40k gelesen und lange Zeit das (wie ich finde echt tolle) Rollenspiel gespielt. Seit einiger Zeit bin ich wieder aktiver mit Epic40k geworden, das habt ihr hier sicher verfolgt. Doch der Gedanke, wieder richtig mit in 40k-Tabletop einzusteigen, den hatte ich eigentlich nie. Ok, vor einigen Jahren hatte ich mir mal ne Box mit BloodAngels und Tyraniden gekauft, aber eigentlich nur um sie zu bemalen. Dann kam Killteam und es wurde wieder etwas interessanter. Man braucht dafür ja nur 10 Mann, hey was solls, 20€ und gut….. Tja, schön wärs gewesen….

„Die Kabale des Gebrochenen Siegels“ weiterlesen