Armored Fist – Update

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Zur Abwechslung zu den momentan überhand nehmenden 6mm Figuren und dem Geländebau, der hauptsächlich abseits der Kameras stattfindet, habe ich mal wieder ein paar 28mm Figuren für meine mobile US-Infanterie zusammen gebaut.

Zu den 5 Mann ist noch ein Sherman dazu gekommen, es handelt sich dabei um einen von den relativ neuen Bausätzen von Rubicon, der mich wirklich begeistert. Das Modell ist komplett aus Plastik, die Passform ist gut und was besonders gut ist: Die Ketten bestehen aus nur einem Teil, an das nur noch die Laufrollen geklebt werden müssen. Adieu, Lücke in der Kette!

Neben den obligatorischen Aufklebern für das Modell liegen insgesamt drei Geschützvarianten bei, da lacht das Bastlerherz, zumal man alle austauschbar gestalten kann, wenn man ein sich nicht zu blöd anstellt.

Also, von mir gibt’s ne klare Kaufempfehlung für die neuen Sachen von Rubicon!

Gruß,
Thomas

Dreadball – Orks

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas
Gestern ging es munter weiter mit dem Marauder-Team, wobei ich mich erst mal auf die drei dicken Orks gestürzt habe. 
Noch fehlen die Rückennummern

Die Drei von der Tankstelle – von denen möchte ich keine reingehauen bekommen!

Nach dem Entgraten entpuppen sich die Modelle als wirklich sehr schön und toll detailliert, dank Airbrush und Wash bemalten sich die drei Jungs quasi von selbst. Als nächstes stehen die fünf Goblins an, dann ist auch schon das zweite Team fertig. Nebenbei werde ich noch den Schiedsrichter-Bot bemalen und dann ist Dreadball auch schon durch!

Ich bin froh, dass ich so gut voran komme, denn schaut mal was letzte Woche in der Post war:

Jawollja, Infinity!

Ich brenne richtig darauf, die neuen Infinity-Figuren zu bemalen und ja, ich habe mit den Dreadball-Teams schon mal die Rüstungsfarben ausprobiert.
🙂

Gruß,
Thomas

US Armored Fist + Kings of War in 6mm

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Heute ist es mal an der Zeit, von zwei Projekten zu berichten, die noch in den Kinderschuhen stecken.

Kings of War:
Seit gut einem Jahr habe ich die Grundbox von Kings of War bei mir zu Hause rumfliegen. Irgendwie schaffe ich es einfach nicht, mich dazu zu motivieren, die Miniaturen zu bemalen, ja in der Tat sind nur ein Skelett und ein Goblin bemalt, der Rest schlummert noch immer in der Originalverpackung. Ich habe keine Ahnung, woran genau es liegt, vielleicht an der durchwachsenden Qualität der Orkmodelle, vielleicht aber auch daran, dass ich durch andere Projekte/Maßstäbe abgelenkt bin – oder vielleicht daran, dass ich mich vom Thema Massenschlachten in 28mm mehr oder weniger abgewandt habe.

Auf der Tactica habe ich gemeinsam mit dem Moscher beschlossen, das ganze mal in einem anderen Maßstab zu versuchen und was liegt für wirkliche Massenschlachten näher, als es mal in 6mm zu probieren?
Also, fix zwei Starterarmeen bestellt und ein paar Wochen gewartet bis ich den ganzen Kram vom Zoll abholen durfte. (Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie verstört die Mitarbeiter dort auf jemanden reagieren, der im Anzug kleine Zinnfiguren abholt.) Natürlich habe ich mich für Untote entschieden, was mir die Bemalung sehr vereinfacht. So bekommt man in vielleicht 2 Stunden Malarbeit gut 30 Figuren fertig, wieder ein großer Pluspunkt für den Maßstab, der mir mittlerweile echt ans Herz gewachsen ist.

Noch haben wir uns für keine einheitliche Basengröße entschieden, da man bei Kings of War aber eine Einheit auf eine Base macht und es keine Verluste von der Platte zu nehmen gibt, haben wir hier reichlich Auswahl. Gestern habe ich mal meine ersten Skelettspeerträger zur Probe auf ein 6x3cm Base gestellt, was ganz vielversprechend aussieht.

Die ersten Skelette laufen vom Band …

… direkt zur Stellprobe auf der Base

US Armored Fist:
Wie ich vor ein paar Tagen schon geschrieben habe, möchte ich für Rules of Engagement (und damit natürlich auch für Bolt Action) eine Truppe mechanisierter US-Infanterie aufstellen. Zu diesem Zweck habe ich bereits ein paar NCOs von Artizan Miniatures (ich liebe das Charakterdesign einfach!) bemalt.

NCOs von Artizan – tolles Charakterdesign

Bei der Suche nach passenden Halbkettenfahrzeugen bin ich dann über die Armored Fist – Box von Warlordgames gestolpert. Darin sind sage und schreibe drei Halbketten aus Plastik, zudem noch 30 Mann Infanterie und die unverzichtbaren Aufkleber – und das alles zu einem fairen Preis, zumal es die Box bei einigen Anbietern hier in Deutschland noch ein wenig günstiger gibt. Eigentlich mag ich Plastiksoldaten nicht so gerne, Zinn ist mir einfach lieber, aber angesichts der Tatsache, dass es von Artizan nicht so wirklich viele verschiedene passende Infanteristen gibt (die haben eine sehr starke Winter-Kollektion, dafür nur 2 Blister mit „normaler“ gewehrtragender Infanterie ohne Mäntel), habe ich mir überlegt, die 30 Plastikfiguren aus der Box für die Standardinfanteristen zu benutzen und die Spezialisten (Mörser, MG, Bazooka, etc.) von Artizan zu nehmen. Nach ein bisschen Bastelei (mir ist natürlich sofort der Lauf vom .50cal abgebrochen, daher habe ich ihn durch einen Metallstab ersetzt…) konnte ich gestern Abend endlich die erste Halbkette grundieren, dazu habe ich den ersten Infanteristen zusammen gebaut. Es geht also los!

Der erste von 30 Mann aus der Armored Fist – Box
Alles schön ordentlich grundiert

Die fertig grundierte Halbkette (ach verflucht, einen Fleck vergessen..)