Stand des Projektes: Epic – Crimson Fists & Ghazgkhull Thraka’s War Horde

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Im Zweiten Teil meiner Bestandsaufnahme widme ich mich den Space Marines, genauer gesagt den Crimson Fists. Seit meiner ersten Berührung mit Ihnen auf dem Regelbuch der ersten Warhammer 40K – Edition ist es eines meiner liebsten Chapter. Im ersten Bild seht Ihr den aktuellen Stand an „einsatzbereiten“ Modellen (ca. 4000 Punkte), die irgendwann, wenn ich mal gaaanz viel Zeit habe, noch um ein paar Details erweitert werden, aber ansonsten soweit fertig bemalt sind.

Die Armee an sich ist natürlich deutlich unspektakulärer als die Eldar, dennoch fehlt es ihr nicht an Schlagkraft, vor allem da sie bei Bedarf durch eine Vielzahl an Titanen (die mit 4000 Punkten auch locker eine eigene Armee für sich sind) zurück greifen kann.

Hier seht Ihr den aktuellen Planungsstand, neben den Titanen sind noch jede Menge Fahrzeuge in der Mache, ein paar andere Einheiten – wie z. B. das unverzichtbare Thunderhawk-Landungsschiff sind nicht im Bild, da sie noch in diversen Plastiktüten auf den Zusammenbau warten. Der Imperator Titan ist zwar auf der Codex-Astartes-Liste eigentlich nicht vorgesehen, aber Gedanklich gehört er hier dazu, weswegen ich das Modell hier einfach mal mit dazu gestellt habe.

Die dritte Fraktion, die auf ihren Einsatz wartet, sind die Orks. Ich bin eher durch Zufall an eine riesige Sammlung gekommen, von denen ich erst einmal 3000 Punkte aufgestellt habe, was ich aus dem Rest mache, werde ich mal sehen, aber ich bin mir sicher, da wird sich schon noch eine Verwendung für finden. Also, hier ist zum Abschluss noch Ghazgkhull Thraka’s War Horde!
So weit also die Bestandsaufnahme, im nächsten Artikel wollen wir uns mal anschauen, was man mit den Modellen so alles anfangen kann …
Bis dahin!
Thomas

Ordnung muss sein

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas
… auch wenn’s manchmal ein ganz schöner Akt ist, bis es so weit ist. 
Seit einigen Wochen sind bei uns am Haus die Handwerker unterwegs, da wir unter anderem neue Fenster bekommen haben – und da hierfür der komplette Inhalt eines jeden Zimmers zu einem kleinen Haufen in der Mitte zusammen geschoben werden musste, um den Handwerkern Platz zu machen, habe ich mir endlich mal ein Herz genommen und meinen Hobbyraum gründlich ausgemistet und aufgeräumt. 
Vorher: Das Chaos in vollster Blüte
Nachher: Alles fein säuberlich verstaut, ich habe sogar endlich mal meine Werkzeughalter-Wand angeschraubt (lag seit 2 Jahren rum…)
Nachher 2: Die andere Seite, mit gemütlicher Sitzecke (inklusive abgerockter Couch) und allem was man sonst noch so brauch. Die schwarzen Regale sind derzeit noch die „Zwischenablage“ da muss ich nochmal ran.
Und da es sich in einem entspannten und ordentlichen Umfeld natürlich auch viel besser Arbeiten lässt, habe ich gleich mal mit meinen derzeitigen Epic-Projekten weiter gemacht. 
Eldar und Crimson Fists sorgen für Abwechslung
Schon ein Imperial Knight oder noch ein Cybot – manchmal bin ich mir da nicht so sicher…
Space marines brauchen Bikes! So ist das nun mal als mobile Eingreiftruppe.
Das HQ der Crimson fists. Die Details an den Charaktermodellen fehlen noch zum Teil.

Also, die Baustelle ist Geschichte, ab jetzt kann es wieder so richtig los gehen!