Flames of War – Sommeroffensive ’44 (2. Teil)

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Am vergangenen Wochenende ging die Sommeroffensive in die nächste Runde. Und so haben wir uns bei Christian eingefunden, um Zeuge einer russichen Offensive zu werden, die wie ein Dampfhammer über die deutschen Verteidiger hereinbrechen sollte.

Doch seht selbst:

Das Spielfeld – ein verschlafenes Dörfchen irgendwo östlich von Minsk

Deutsche Grenadierverbände haben hier Ihre Stellungen eingerichtet.

Unterstützt von einigen StuGs erwarten sie den russischen Angriff

Die Grillen haben Ihre Feuerstellung vor einem Wald bezogen, um schnell abtauchen zu können, wenn es eng wird.

Kettenrasseln und gewaltige Rauchschwaden kündigen Unheil an

Die Russen verlassen sich auf Ihre schiere Masse um die Verteidiger zu zermalmen…

…und marschieren auf breiter Front auf.

Die mittleren Panzer decken den Vorstoß in Richtung der Verteidiger

Der erste Bunker fällt unter massivem Feuer

Und auch die berühmt-berüchtigten fliegenden Panzer, die IL-2s, sind eingetroffen

Aber die deutschen Grenadiere sind gut vorbereitet – die Angreifer erleiden erste Verluste.

Aus dem Verfügungsraum treffen endlich auch die Verstärkungen ein!

Die Artillerie hat bei einem so massierten Angriff natürlich leichtes Spiel – da kann man fast nicht verfehlen!

Doch auch die Deutschen können den massiven Vorstoß nicht unbeschadet aufhalten! Die Panzerjäger gehen in Flammen auf.

Unter schweren Verlusten rollt die russische Stahlwand immer weiter vorwärts.

Es gibt kein zurück! Weder für die Angreifer, noch für die Verteidiger.

Auf der anderen Flanke steht es noch gut für die Deutschen – die Stugs können hier ihre Vorteile ausspielen

Doch allen Anstrengungen zum trotz erreichen die Russen alsbald das Missionsziel…

…und versuchen die Stellungen einfach zu überrollen! Koste es, was es wolle.

Das Ende der Schlacht. Die Deutschen haben das Missionsziel nicht halten können.

Doch dieser Sieg wurde teuer bezahlt.
Und auch meine Guards Amoured Division nutzte die Gelegenheit für einen ersten Ausritt: 

Die Briten erwiesen sich als extrem zäh und konnten den überlegenen Deutschen Truppen sehr lange standhalten

Hinter der Deckung waren die Shermans fast nicht zu treffen – eine gute Lebensversicherung.

Und auf der anderen Seite schafften es meine Verbände, bis zum Missionsziel vorzustoßen – dann gingen ihnen aber leider die Panzer aus.

Gruß,
Thomas

Photosession: Guards Armoured Division

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Da das Wetter heute endlich mal wieder ein wenig freundlicher war, habe ich die Zeit für ein paar Bilder genutzt.

Ohne viele Worte hier nun mein aktueller Stand in Sachen „Guards Armoured Division“, zumindest alles, was mittlerweile Spielfertig ist.

Gruß,
Thomas

Impressionen vom Wochenende

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Über den 1. Mai waren wir ja in Kassel bei den Maikrawallen. Ursprünglich war angedacht, das wir ein gemütliches Necromunda Turnier abhalten, da aber leider einige ursprünglich eingeplante Teilnehmer nicht konnten, haben wir halt einfach so gespielt, ohne zu zählen.

Hier vorab schon einmal ein paar Impressionen, ich werde die einzelnen Spiele die Tage noch einmal in aller Ruhe kommentieren.

Gruß,
Thomas

PS: Und am letzten Tag war auch noch Zeit für eine gemütliche Flames of War – Einführungsunde

Flames of War – Bootcamp

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Battlefront hat mit dem Release der neuen Regelversion ein Wahres Feuerwerk abgebrannt, um alte und neue Spieler möglichst gut auf die neuen Regeln vorzubereiten. Nicht nur, das man praktisch überall das „kleine“ Regelbuch im Grunde kostenlos bekam, es wurden auch ziemlich schnell FAQs und Dokumente erstellt, die die Änderungen schnell verständlich machen.

Aber der eigentliche Hammer kommt jetzt:

Die Serie „Bootcamp“, die in 14 kurzen und wirklich gut gemachten Videos die Grundregeln des Spiels Schritt für Schritt erklären. Phil Yates und Sean Goodison zeigen anhand anschaulicher Beispiele alle Aspekte des Spiels, von Bewegung und Beschuss über Nahkämpfe und Sturmangriffe bis hin zu den Moraltests.

Mein Fazit: So geht Kundenservice heute!
Nehmt euch ein wenig Zeit, schenkt Euch einen Kaffee ein und schaut euch diese Videos an, ich kann es nur empfehlen!

Gruß,
Thomas







Flames of War – Decals – Endlich!

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Endlich sind die Decals eingetroffen!

Ich sage Endlich; nicht weil es sehr lange gedauert hat, domsdecals ist da echt zuverlässig, sondern weil ich es kaum noch erwarten konnte, die ersten Fahrzeuge endlich zu bekleben!

Und so habe ich mich heute mal dran gemacht, die drei Dingos, einen Sherman aus dem 2. Zug sowie den ARV-Sherman (aus dem HQ-Zug) mit den jeweiligen Decals zu versehen. Dabei ist mir aufgefallen das das letzte Mal, das ich so etwas gemacht habe, noch in den guten alten Revell-Zeiten war, junge ist das lange her.

Morgen kommt, wenn alles durchgetrocknet ist, noch Decal Softener drauf, um die Aufkleber ein wenig besser an die Oberflächen anzupassen, wenn ich mit dem Ergebnis zufrieden bin, kann ich dann mit dem Auftragen der Schmutzschicht beginnen, sowie die Crew in die Dingos einzusetzen und dann sind die ersten Fahrzeuge fertig!

Hier nun also ein bunter Ausschnitt aus meinen heutigen Fortschritten.

Gruß,
Thomas

Der Arbeitsplatz. Sauber und Ordentlich, wie sich das gehört …

Der Pionierzug ist auch beinahe fertig

Die ersten Decals seit ca. 15 Jahren – wie aufregend!

Vergleichsbild: Dingo mit und ohne Aufkleber

Verschiedene Ansichten der Dingos

Der Bergepanzer bricht durchs Unterholz

Der Sherman „Robin“ gibt Deckungsfeuer

Flames of War – Verstärkungen sind eingetroffen

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Wie der Titel es schon vermuten lässt, sind die lang erwarteten Verstärkungen eingetroffen!

Damit hätte ich gut 2.000 Punkte an britischen Truppen vorrätig, die jetzt bloß noch fix bemalt werden müssen.

– aber es ist ja noch reichlich Zeit!

Gruß,
Thomas

Flames of War – Warten auf die Decals

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Mittlerweile sind neben den 10 Shermans der Sherman ARV, die drei Dingos, der Transporter des Artilleriebeobachters sowie der Humbert MK I von „Joe“ Vandeleur mit den Grundfarben versehen und mit Antennen bestückt.

Alles wartet jetzt auf die Decals, die ich vor dem Auftragen der Schmutzschicht an allen Fahrzeugen anbringen werde.

Bleibt jetzt also genug Zeit, die Reifen anzumalen und sich dann auf den Pionierzug und die Besatzungen zu stürzen, die momentan noch zu größten Teilen ihr schwarz grundiertes Dasein fristen.

Hier ein paar WIP-Bilder von heute Abend.

Gruß, Thomas

Flames of War – Die Kriegsmaschinerie läuft an

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Die Förderbänder laufen auf Hochtouren, um den Kriegsapparat ans Laufen zu bringen und ein Fahrzeug nach dem anderen rollt vom Band.

Heute sind die Dingos, ein Pionierzug und „Joe“ Vandeleur höchstpersönlich dran, hier ein paar WIP-Bilder.

Gruß,
Thomas

Flames of War – Guards Armoured Division

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Es geht fleißig weiter in unserem Arnheim-Kampagnen-Projekt und ich freue mich, Euch die ersten von mir bemalten Infanterieeinheiten zeigen zu können: Ein HQ mit zwei Mörsern.

Für meine ersten FoW-Fußsoldaten bin ich mit dem Ergebnis eigentlich ziemlich zufrieden. Die Bases habe ich mittlerweile noch mit zusätzlichen Grasbüscheln versehen, um die Sockel der Figuren zu verdecken.

Die Panzer die Ihr auf dem einen Bild sehen könnt, sind noch nicht fertig, es fehlen da noch die Aufkleber und die Witterungseinflüsse.

Gruß,
Thomas

Flames of War – a bridge too far

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

In den letzten Wochen habe ich es tatsächlich geschafft, mehrere Projekte zum Abschluss zu bekommen!

Und natürlich steht schon das nächste Projekt in den Startlöchern:
Operation Market Garden
Und in diesem speziellen Fall erstmal die Operation Garden. Ich habe mit den Vorbereitungen für eine, später im Jahr startende Flames of War – Kampagne begonnen und mich der Guards Armoured Division verschrieben. Zunächst einmal ist das Ziel, 1750 Punkte der berühmten Einheit aufstellen zu können.

Um das Projekt angemessen zu starten, habe ich mir erst einmal eine Gruppe Shermans von der Plastic Soldier Company bestellt. Die Modelle sind wunderbar detailliert und genau das richtige, um mich an das für mich zumindest bemaltechnisch noch unbekannte Gebiet des zweiten Weltkriegs heranzutasten.

Hier der aktuelle Zwischenstand; ich warte noch auf das Eintreffen der Fahrzeugmarkierungen, bevor es mit dem Auftragen der Verschmutzungen an den Fahrzeugen weiter geht.

Ich habe die Bilder mit meinem Handy gemacht, da ich gerade die Digitalkamera nicht zur Hand hatte, für eventuelle Bildfehler bitte ich um Verständnis.
🙂

Gruß,
    Thomas