Das Ende einer Armee …

Ist es euch auch schon einmal so ergangen … ? Heute trenne ich mich von einer meiner Armeen, die mich über viele Jahre des Hobbys begleitet hat, mit der ich viele spannende, abwechslungsreiche, auch heroische Momente verbracht habe, Freude über den Sieg, aber auch die Verzweiflung der Niederlage geteilt habe. Und obwohl sie keinen Rauch schießen können, so war mir gerade diese Armee sehr ans Herz gewachsen. Über Jahre hinweg sammelte sich so einiges an, wir entwickelten gemeinsam Taktiken für einen erfolgreichen Einsatz, und zum Schluß hin waren wir kaum noch zu schlagen. Die Wehrmacht musste diese Lektion bitter während der Bagration-Kampagne erfahren (vielen Dank an alle deutschen Gegenspieler, insbesondere aber an Christian, der es bis zum Schluß durchgehalten hat! Eine tollere Kampagne habe ich nie gespielt, vor allem über diese lange Zeit!!!). Die kleinen Kerls haben sich eine wirklich tolle Geschichte erstritten und es gibt sooo viele Momente an die ich mich gern zurück erinnere. Ob es nun der Kommissar war, der als letzter überlebender mit seiner Makarov die deutschen Grenadiere in ihren SdKfz im Abwehrfeuer erledigte, die wild stürmenden T34/41, die immer vorneweg fuhren, die Strafkompanie, die tapfer durch massivstes Infanteriefeuer stieß und nahezu unbeschadet den Sieg holte… Es gäbe ja noch so viel zu erzählen…. Vergangene Woche war dann der letzte Appell und sie alle standen noch einmal vor mir, in all ihrer Pracht. Und ich muss sagen, Jungs, es war schön mit euch!!!

Hier noch einmal einige tolle Momentaufnahmen

Axel, ich wünsch Dir viel Spaß mit den kleinen, tapferen Kerlen, sie werden Dich ganz sicher nicht enttäuschen.

Matthias

Matthias

Niederer Schreiberling, Aushilfe und "Hobby"-Historiker, Kampagnenmeister und BigBrother im Blog.
Matthias

Eine Antwort auf „Das Ende einer Armee …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.