Geländematte aus Malervlies

Nabend nochmal!

In den letzten Tagen geistert immer öfter das Gespenst der Geländematte durch die Tabletop-Welt. Die neueste Ausprägung dieses Spuks ist die Malervlies-Geländematte (Nach DonNettelbeckPuppenfleischWuttkeWillis-Art … oder so) Das Thema hat mich bereits in der Vergangenheit gereizt, aber die Acryl-Leinwand-Technik hat mich zwar begeistert, aber nicht wirklich überzeugen können. Die Matte einfach aus Malervlies zu machen, welches mit schnöder Abtönfarbe chaotisch durchtränkt und massiert wird und zum Ende hin den ganzen Laden noch mit Gras zu überschütten, schien mir so einfach, das musste ich einfach probieren!

Und hier sind wir, meine erste Geländematte:

Gruß,
Thomas

PS: Falls jemand Interesse hat, ich könnte für schmales Geld noch ein paar Matten machen, schreibt mir einfach an, wenn Ihr zu Hause nichts zum rumsauen habt. 🙂

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

8 Antworten auf „Geländematte aus Malervlies“

  1. Sieht klasse aus Deine Matte. Ich habe die Woche auch mal mit der Technik experimentiert. Da ich eine relativ helle Matte haben wollte, habe ich allerdings recht viel Farbe genommen. Dadurch ist sie dann recht steif geworden. Wie sieht's da bei Deiner Matte aus?

  2. Danke, Rusus.
    Ich habe auf der Matte auch ziemlich viel Farbe verwendet, sie ist auch ziemlich steif, wobei ich nicht hoffe, das das ein großes Problem wird. Jetzt müssen nur noch die Ecken freiwillig liegen bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.