GHQ – alles andere ist nur Spielzeug.

Wie Ihr alle wisst, haben wir vor ein paar Monaten damit begonnen, einen neuen Maßstab für uns zu entdecken. Es fing zunächst ganz harmlos damit an, dass wir davon träumten, endlich mal auf einem Schlachtfeld zu spielen, das auch realistisch aussieht, mit ganzen Wäldern, sanften Hügeln, Feldern, Dörfern, und und und …
Am letzten Wochenende haben wir dann zum ersten mal richtig gespielt, nicht nur die erste Schlacht von Manasses, sondern auch ein Aufeinandertreffen im Deutsch- Französischem Krieg von 1870. Irgendwie hat es im Laufe des Wochenendes „Zoom“ gemacht, die Art und weise, wie die Armen auf dem Spielfeld aussahen, wie sich die Spiele spielten – in diesem für uns neuen, Großtaktischen Betrachtungsmaßstab – das alles war wie eine kleine Erleuchtung für uns. Endlich können wir die Spiele spielen, von denen man mit 28mm-Armeen nur zu träumen wagt!

So weit so gut, doch wie ihr ja sicherlich selbst wisst, kommen mit jedem neuen Maßstab auch immer neue Projekte. Also haben wir (Christian, Christian, Matze und meine Wenigkeit) uns nach kurzem Gedankenaustausch für den 2. Weltkrieg entschieden – genauer gesagt für den Krieg in den Wüsten Nordafrikas! Schnell war das Internet nach möglichen Quellen durchforstet – und nicht zuletzt dank dem Blog von Big Lee, der eine wahnsinnig tolle Inspiration für den Wüstenkrieg in 6mm bietet, fiel uns die Entscheidung gar nicht schwer.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten bei der Auswahl eines geeigneten Herstellers (Sorry Jungs!) fiel die Wahl dann auf GHQ, die einen unglaublichen Detailgrad in diesem echt kleinen Maßstab hin bekommen.

Heute kam dann die Starterbox bei mir an und ich muss sagen: Ich bin überwältigt!

… aber seht selbst:

Eine unscheinbare kleine Box … was mag da wohl drin sein?

Katalog, Regeln, Bemalanleitung, Aufbewahrungsbox … ach und Figuren, richtig!

Bunker Box: Die Aufbewahrungslösung wird gleich mitgeliefert!

Der Detailgrad der Miniaturen ist unglaublich hoch

Hier der direkte Vergleich mit einem 15mm – Panzer

Das ist alles drin in der „Starterbox“

Sogar eine Einlage mit heraustrennbaren Fächern zum sicheren Transport!

Ich konnte es nicht lassen, ich musste natürlich gleich mal einen Panzer ausprobieren

Zum besseren Bemalen habe ich die Teile auf kleine Nägel geklebt

Alles ist ziemlich fix bemalt

Ihr seht, mich hat es voll gepackt, ich freue mich schon sehr drauf, mal eine kleine Ausfahrt mit den Panzern zu wagen!

Gruß,
Thomas

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

6 Antworten auf „GHQ – alles andere ist nur Spielzeug.“

  1. Das also war des Pudels Kern !
    Sehen wirklich Klasse aus die Modelle, hätte ich kaum für möglich gehalten bei dem Maßstab. Hein Knitz fixt mich ja auch schon seit mehreren Wochen mit 6mm an und ich glaube, ich werd´ langsam weich…
    Tolles Projekt, mehr Bilder bitte !

  2. mir ging das so ähnlich viele, viele Jahre zuvor als GW plötzlich neben Epic (wo mir immer der Zugang gefehlt hatte) auch warmaster herausbrachte….der kleine Maßstab und die vielen Möglichkeiten zu manövrieren haben mit schnell gefangen. Leider war dann Warmaster bald wieder aus den Regalen und damit bei uns Geschichte.

    Der nächste AUsflug war dann zu FoW, 15mm gegen 28mm auch schon ein Sprung und ich hatte wieder Glücksgefühle! lol. ich würde WWII sogar in einem kleineren Maßstab ausprobieren aber da haben meine recht vollstädnigen Vorräte an 15mm Armeen etwas dagegen. 🙂
    Und toll gemachtes review!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.