Kongo – neue Bewohner und Gelände

Die Arbeiten am Kongo-Projekt schreiten weiter voran, am Wochenende habe ich weitere Geländeteile fertig bekommen und die nächsten Bewohner des Dschungels (bis auf die Basegestaltung) fertig gestellt.

Nachdem die Scouts den Anfang gemacht hatten, sind dieses mal die jungen Stammeskrieger dran gewesen. Wie bereits beschrieben, bekommen diese Herren noch keine Kriegsbemalung, ich stelle mir das so vor, dass dies nur den älteren und erfahrenen Kriegern vorbehalten ist. Das hat zudem den Vorteil, dass man auf den ersten Blick den qualitativen Unterschied erkennen kann, wenn die Figuren dann später mal auf dem Spielfeld stehen. 

Ukebe, Jubembe, Makena, Mavuto und N’kuma sind fast fertig.

Wieder einmal bestechen die Figuren durch ihre Modellierung und den Ausdrucksstarken Charakter. Besonderes Highlight sind hier natürlich die Schilde, die sehr schön vormodelliert sind und sich somit – wie die Figuren auch – praktisch von selbst bemalen. Sobald die Basegestaltung der Krieger fertig ist, bin ich mit dem ersten Teil meiner Sansibaris auch schon durch, da jetzt nur noch die Truppen anstehen, die mit mehr als einem Lendenschurz bekleidet sind. Die Leinenbekleidung zu bemalen wird sehr schnell gehen, hier habe ich vor, das so umzusetzen, wie ich das bei meinen Cthulhu-Kultisten schon gemacht habe. Danach steht dann nur noch Hautfarbe, die Waffen und individuelle Details an, bevor es dann zum Abschluss an die beiden Charaktermodelle geht.

Neben den Arbeiten an den Figuren nutze ich die Trockenpausen, um weiter am Gelände zu arbeiten. (Hm, oder arbeite ich während der Gelände-Trockenpausen an den Figuren?) Mittlerweile sind einige weitere kleine Geländeteile fertig geworden, darunter diesmal auch welche, die man mit den Figuren durchqueren könnte. Ein weiteres, großes Geländestück ist in Arbeit, hier muss ich noch die Wege modellieren und natürlich hier und da noch ein paar Details einstreuen, aber man sieht schon ziemlich gut, wohin die Reise geht.

mehr in Kürze …

 

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.