Ligny – die ersten Bataillone marschieren auf

Ligny 1815 (Ernest Crofts)

Um den 6mm – Wahn vollends auf die Spitze zu treiben, haben Matze und ich beschlossen, neben dem Amerikanischen Bürgerkrieg und den Gefechten an der Küste Nordafrikas noch ein weiteres klassisches Feld zu belegen: 1815 – genauer gesagt zunächst mal die Schlacht von Ligny. Der vorteil an dem kleinen Maßstab ist ja eben, dass man ganze Armeen auf die Beine stellen kann, ohne in den Ruin getrieben zu werden, oder auf einem Fußballfeld spielen zu müssen.

Also auf, die Armeeaufstellungen rausgesucht und ab an den Maltisch!

Und hier wartet eine für mich zunächst mal ungewohnte Aufgabe, denn ich werde dieses mal – im Gegensatz zu meinen vorherigen Ausflügen in die Napoleonische Epoche – zunächst einmal auf Französischer Seite in die Schlacht eingreifen. Da Matze aber (natürlich) die Preussen übernimmt, werde ich später dann aber noch das eine oder andere Corps Briten ausheben, aber eines nach dem andern – die spielen bei der Schlacht von Ligny ja eh keine Rolle.

Die Figuren sind von Baccus, die im letzten Jahr viele ihrer französisch-Napoleonischen Modelle neu aufgelegt haben. Das Farbschema ist eine schöne Abwechslung zu den Rotröcken und die Figuren sind fein modelliert, etwas feiner und nicht ganz so „knubbelig“ wie die aus dem Amerikanischen Bürgerkrieg. Mittlerweile bin ich von der „klassischen“ Malweise dann doch auf die Blockmalweise umgestiegen, obwohl ich dieser Anfangs nicht so viel abgewinnen konnte, weil diese aus der nähe irgendwie komisch aussieht. Der deutlich höhere Kontrast der Figuren beweist sich aber als sehr zufriedenstellend auf Armeslänge – aber das kann man im Bild leider nur sehr schwer festhalten. Zum Vergleich hier mal zwei Einheiten aus dem Bürgerkrieg, die eine klassisch mit Farben & Wash, die andere in Blockmalweise.

Blockmalweise (vorn) und klassiche Bemalung (hinten)

Für die Franzosen steht also zunächst das III. Corps auf dem Programm, angefangen wird mit dem 15. leichten Infanterieregiment, hier schon mal die ersten beiden Bataillone.

1. und 2. Bataillon bereit für die Schlacht

Das  (für mich) neue Farbschema geht gut von der Hand
Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

8 Antworten auf „Ligny – die ersten Bataillone marschieren auf“

  1. Wirklich sehr schick, ihr seid dem Maßstab ja vollends verfallen. Find ich gut. Andererseits bringt ihr mich zum verzweifeln: da fangt ihr was an, wo ihr auf niemanden Rücksicht nehmen müsst, und was macht ihr? Schon wieder die letzte Kampagne Napoleons! Es gibt so viele interessante Schlachten in der napoleonischen Epoche und gespielt wird immer nur 1815.

  2. Sehr schön. Ich bin schon gespannt, wann Ihr bei 2mm landet. 🙂
    Die andere Basierung ist vermutlich, um Formationen darstellen zu können. Wollt Ihr denn diesmal auf die Bataillonsebene runter? Ich find's bei 6mm eigentlich ganz gut, dass ein Base direkt eine größere Einheit (z.B. Brigade) darstellt und man sich nicht mehr um dieses Klein-Klein kümmern muß.
    Was genau meinst Du mit Blockbemalung? Schwarz grundieren und nur die Highlights mit knalligen Farben setzen?

  3. Nee, 2mm ist erstmal nicht geplant, 6 ist schon fizzelig genug, ich bin gespannt, wie lange meine Augen das mitmachen… schwarz grundieren und die "knalligen" (wenn man sie denn so nennen kann) Highlights setzen, genau das meine ich damit.

    Ja, wir wollen dieses mal auf Battaillonsebene runter, aber letztendlich hängt das ja immer nur vom Regelwerk/Szenario ab was man spielt – denn ob die 24 Mann jetzt ein Bataillon oder eine Brigade darstellen ist den Figuren ja egal. 🙂

  4. Wir hatten auch überlegt eher die Befreiungskriege zumachen, doch letztlich haben wir uns für den Grundstock an Einheiten für 1815 entschieden. Obgleich ich Waterloo langsam auch nicht mehr sehen kann so haben die 100 Tage doch eine so ganz eigenen Dramatik. Daher fangen wir erstmal mit der Flanke von Ligny an, Zieten vs Vandamme.
    1813/14 wird nahezu nie thematisiert, aber vielleicht machen wir doch noch die Schlacht von Montmirail, da wären dann auch die Russen dabei 😉

    Wir versuchen hier eher in Richtung "Simulation" zu gehen, das find ich ganz besonders reizvoll. Obgleich eine Einheit ein Btl ist, so spielt das ganze dennoch auf Brigade/Divisions-Ebene. 1870 hat uns da gezeigt, das man so erstmals sehen kann, wie groß und komplex solche Schlachten gewesen sein müssen, sondern dass es auch viel besser aussieht und man eben sehr mit den eher strategsichen Dingen der Schlacht beschäftigt ist als mit dem eigentlichen kampf. Für schnellere Gefechte spielen wir dann Altar of Freedom.
    Und soviel Klein-Klein ist da garnicht, naja zumindest gehts so …. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.