Strange Aeons Christmas special

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Ho! Ho! Ho!

Begleitet uns nach Christmas Creepytown und rettet das Weihnachtsfest – oder sterbt bei dem Versuch…

Frohe Weihnachten und iä iä cthulhu fhtagn!

Strange Aeons – Die Feuertaufe

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas


Zitternd saß Ethan Wallcot auf der Kante des alten Feldbettes
, die Finger kaum in der Lage, die Zigarette zu halten, die ihm eine der Krankenschwestern gegeben hatte. Was war passiert? Wie hat das, was als harmlose Untersuchung begann, so schief gehen können?

Plötzlich schrie er auf – da war es wieder, das Monster aus dem Wasser! Er sprang auf, warf halb das Bett auf die Seite. Schreiend, um sich schlagend rannte er den Flur herunter, nur um kurze Zeit später unsanft von den Gitterstangen aufgehalten zu werden, die die Insassen des Sanatoriums von der restlichen, gesunden Welt trennen sollten.

Der Wachmann trat aus dem Bereitschaftsraum am Eingang auf den Flur. Wieder versucht einer von den Irren auszubüxen. „Na warte, ein paar Stockschläge werden dich schon besänftigen …“

Die schwere, Lederbeschlagene Tür des Büros von Lord Brighton öffnet sich beinahe geräuschlos, Constable Miller tritt in den Raum. Auf das dezente Räuspern des Polizisten hebt sein Gegenüber hinter dem schweren Schreibtisch sein Haupt und lässt von der Zeitung ab, die er gerade las.

„Neuigkeiten, Miller?“

„Ja, aber leider keine Guten, Sir.“

Der Constable legte das Telegramm zögernd auf den Tisch, noch auf dem Weg ins Büro hatte er einen Blick auf die ersten Zeilen werfen können.

+++ZUGRIFF FEHLGESCHLAGEN+++KULTAKTIVITÄT HÖHER ALS ERWARTET+++ERMITTLERTEAM VERMISST+++ENTSATZ BENÖTIGT+++

Neben dem Telegramm befanden sich noch drei Fotos in dem Umschlag, das was darauf zu sehen war, sollte das M.O.O.S.E. noch lange beschäftigen …

Strange Aeons – Minispielbericht

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Happy Halloween! 🙂

Extrablatt +++ Kultaktivität nimmt immer mehr zu +++ Neue Ritualmordserie in Nordengland ? +++

Thomas

Thomas

Auftragsmaler und Tausendsassa bei mietpinsel.de
Im Hobby seit ich denken kann, nach einer längeren Pause Anfang der 2000er Jahre hat mich der Tabletop-Irrsinn wieder eingeholt.
Thomas

Donnerstag, 28. Oktober 1922 – London, England.
Um den immer öfter auftretenden Gerüchten über Aktivitäten einer Okkulten Vereinigung nachzugehen, entsendet das Britische Ministerium für Okkulte Angelegenheiten (M.O.O.S.E.) ein Ermittlerteam.

Mit dieser sog. „Taskforce“ – bestehend aus drei Agenten ihrer Majestät König Georg V. – soll den Berichten auf den Grund gegangen werden, denen zufolge im Norden des britischen Königreiches bislang unbekannte Gruppen immer wieder Menschen entführen.

Über das Schicksal der bislang 6 bestätigten Entführungsopfern (3 Frauen, 2 Männer und sogar ein Kind), ist derweil noch nichts bekannt. Gerüchte nach denen die Entführungen in Zusammenhang mit den bislang ungeklärten Ritualmorden im Raum Newcastle upon Tyne stehen sollen, wurden von einem Sprecher des Ministeriums dementiert.

Professor Ethan Wallcot, oberster Ermittler der „Taskforce“ mahnte auf der Pressekonferenz zur Besonnenheit: „Es kann nicht Ziel unserer Ermittlungen sein, eine Hexenjagd loszutreten. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir es uns natürlich nicht erlauben, eine Spur zu vernachlässigen. Die Vergangenheit hat jedoch gezeigt, dass es für alle scheinbar unerklärlichen Vorgänge immer eine streng rationale Erklärung gibt.“

Interessant scheint dieser Satz, wenn man einen Blick auf die weiteren Mitglieder der Taskforce wirft: neben dem Kriegsveteranen Dr. Joseph Bell wurde die Parapsychologin Florence Greentree entsandt – diese Tatsache und die „unerklärlichen Vorgänge“, von denen Prof. Wallcot sprach, legen die Vermutung nahe, dass es doch eine Verbindung zwischen den Kult-Aktivitäten und der Ritualmordserie geben könnte …